Beiträge zur Marx-Engels-Forschung NF 1996

Titelblatt Neue Folge 1996Jahresbände der Beiträge zur Marx-Engels-Forschung. Neue Folge

Geschichte und materialistische Geschichtstheorie bei Marx
(Beiträge zur Marx-Engels-Forschung. Neue Folge 1996)

Inhaltsverzeichnis

Editorial (S. 3)

Wolfgang Bialas: Deutungskämpfe um die Marxschen Frühschriften. Eine ostdeutsche Retrospektive (S. 5)

Peter von Oertzen: Thesen zu Marx (S. 5)

Thomas Seidl: Materialistische Geschichtstheorie – Ein Problemaufriß (S. 13)

Thomas Lutz Schweier: Geschichtliche Reflexion bei Marx. Thesen zu seinem Geschichtsverständnis (S. 35)

Christoph Lieber / Axel Otto: Marx – ein Geschichtsphilosoph? Thesen zu einem fortdauernden Ärgernis in der Kritik der Politischen Ökonomie (S. 53)

Michael Heinrich: Geschichtsphilosophie bei Marx (S. 62)

Helmut Reichelt: Warum hat Marx seine dialektische Methode versteckt? (S. 73)

Peter Keiler: Was bedeutet „Vergegenständlichung“ bei Feuerbach und Marx? (S. 111)

Frank Kuhne: „Automatisches Subjekt“ und lebendige Subjekte. Zur Begründung der Kritik der heteronomen Bestimmtheit der Gesellschaft bei Marx (S. 134)

Danga Vileisis: Engels‘ Rolle im „unglücklichen Verhältnis“ zwischen Marxismus und Feminismus. Geschlechterhierarchie und Herrschaft in den vorkapitalistischen Gesellschaften bei Marx und Engels (S. 149)

William Frederick Drischler: Marxist State Theory Without Russenhass? (S. 180)

Teinosuke Otani: Überlegungen zur langerwarteten Veröffentlichung des Marxschen Originals zum dritten Buch des Kapital (S. 209)

Kornelia Hafner/Heinz Itkowiak: Geschichte und Geschichtsphilosophie bei Marx. Tagungsbericht (S. 222)

Diethard Behrens: Bericht über den „Congrès Marx International“, Universités Sorbonne, Nanterre, 28. bis 30. September 1995 (S. 232)