Veranstaltungen 2012


Veranstaltungen 2012

15. September 2012
Einladung zur 5. Marx-Herbstschule: „Die so genannte ursprüngliche Akkumulation“

Ein besonderes Format feiert Jubiläum. Vom 26. bis 28. Oktober 2012 findet in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung die fünfte Marx-Herbstschule statt. Das Thema der 5. Marx-Herbstschule ist Marx` Theorie der sog. ursprünglichen Akkumulation. Am Ende des ersten Bandes des «Kapital» kommt Marx im Kapitel «Die sog. ursprüngliche Akkumulation» auf eine Art geschichtlichen Anfangs des Kapitals zu sprechen. Marx’ Darstellung ist eines der am meisten diskutierten Kapitel des «Kapital», geht es doch in ihm um nichts weniger als um den Ursprung der kapitalistischen Produktionsweise.

Termin: Fr-So, 26.-28. Oktober 2012
Eintritt: 10,00 € (mit Mittagessen am Samstag und Eintritt zur Abendveranstaltung)
Ort: Rosa Luxemburg Stiftung (Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin, S-Ostbahnhof)

weitere Informationen, Reader und Anmeldung unter www.marxherbstschule.net

12. September 2012
Einladung zur Wochenendtagung vom 2.–4. November 2012:
Aufbau mit Methode
Der 6-Bücher-Plan des „Kapitals“ von Karl Marx

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,
in Kürze wird der Band 4.3 aus der Zweiten Abteilung „Vorarbeiten des Kapitals“ in der Marx Engels Gesamtausgabe erscheinen. Der Band enthält letzte, noch nicht veröffentlichte Manuskripte zum zweiten und dritten Band des „Kapitals“. Damit wird diese Abteilung abgeschlossen, in der dann 15 Bände seit 1976 herausgegeben sein werden. Mit dem abschließenden MEGA-Band werden alle zu Lebzeiten von Marx und Engels angefertigten Entwürfe, Druckfassungen und Übersetzungen des „Kapitals“ vorliegen. Was nach einem epochalen Bruch fortgeführt werden konnte, steht für eine bemerkenswerte editorische Leistung. Mit den 15 Bänden kann beurteilt werden, wie das „Kapital“ entstanden ist. Was ist von den vielen Manuskripten in die Druckfassungen eingegangen, was ist außen vor gelassen worden? Wie ist es für die Veröffentlichung oder Übersetzung bearbeitet worden? Und: Inwiefern ist das Werk unvollendet geblieben? weiter

31. Mai 2012
Einladung zum Kolloquium anlässlich des 80. Geburtstags von Martin Hundt:
Zur Quellenkunde und Wirkungsgeschichte der Junghegelianer und von Marx und Engels

Beiträge sind unter jedem Aspekt aus der Sicht verschiedener Fächer und Denkmethoden erwünscht, theoretische Erörterungen ebenso wie empirische Forschungen. Alle interessierten und aktiven TeilnehmerInnen sind hiermit aufgefordert, ihre Beiträge von (voraussichtlich max.) 15 Seiten (etwa 30–35.000 Zeichen) bis 1. Juli 2012 einzusenden. Das Kolloquium ist eingebettet in einige auch sonst interessante und fröhliche Stunden mit Angehörigen und Freunden.

Termin: Donnerstag, 23. August 2012, ab 14 Uhr (ab 12 Uhr, wer am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen möchte)
Ort: Helle Panke (Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin, U+S Schönhauser Allee)

Wir würden uns freuen, Ihre bzw. Eure vorläufigen Anmeldungen bis 15. März 2012 zu erhalten, damit wir wissen, mit wie vielen Teilnehmenden wir rechnen dürfen.
Einladung als PDF

31. Mai 2012
Karl Marx. Chronik seines Lebens. Workshop I

Hiermit laden wir zum ersten Workshop zur Realisierung unseres Vereinsprojekts ein. Bereits im Juli 2010 haben wir in einem Newsletter Nr. 16 unsere konzeptionellen Vorstellungen unterbreitet. Seither ist an verschiedenen Teilperioden des Lebens von Marx gearbeitet worden. Anhand ausgewählter Beispiele soll ein Meinungsaustausch über Aufnahmekriterien von Lebensdaten und Quellenlage geführt werden.

Termin: Donnerstag, 21. Juni 2012, 15:00–18:00 Uhr
Ort: Helle Panke (Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin, U+S Schönhauser Allee)

Wir bitten um Anmeldungen unter info@marxforschung.de bis 14. Juni 2012.
Alle angemeldeten Teilnehmer bekommen per Email einen Beispielreader zugesandt.
Einladung als PDF

11. April 2012
Die internationale Marx-Renaissance

Wir laden herzlich ein zu einem öffentlichen Vortrag mit Dr. Herwig Lerouge, Direktor des Instituts für marxistische Studien in Brüssel. Anschließend, nach einer Imbisspause, führen wir die Jahresmitgliederversammlung 2012 durch.

Vortrag: Dr. Herwig Lerouge
Moderation: Prof. Dr. Rolf Hecker

Termin: Dienstag, 8. Mai 2012, 18:00 Uhr
Ort: Helle Panke (Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin, U+S Schönhauser Allee)
Einladung als PDF

24. Februar 2012
Vom mühseligen Suchen und glücklichen Finden –
Marx, Engels, Weerth und die Neue Rheinische Zeitung

Anlässlich des 70. Geburtstags von Dr. François Melis laden wir am Dienstag, den 20. März, zu einer Veranstaltung ein, in der François Melis aus mehr als 25jähriger Forschungstätigkeit die interessantesten Entdeckungen Revue passieren lässt: Wie kam es zur Herausgeberschaft der Neuen Rheinischen Zeitung und welche Erkenntnisse ergaben sich daraus für ein umfassenderes und differenzierteres Bild über das berühmteste Blatt der 48er Revolution und insbesondere für die Arbeit an den MEGA-Bänden I/7–I/9? Mit diesem Vortrag stellt Melis gleichzeitig eine Publikation mit seinen Aufsätzen über die Rezeptions- und Überlieferungsgeschichte der Zeitung vor.

Einführende Worte: Prof. Dr. Martin Hundt
Moderation: Prof. Dr. Rolf Hecker

Termin: Dienstag, 20. März 2012, 18:00 Uhr
Ort: Helle Panke (Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin, U+S Schönhauser Allee)
Einladung als PDF

2. Februar 2012
Krise und Befreiung/Emanzipation der Arbeit.
Einladung zur Frühjahrstagung vom 16. bis 18. März 2012 der Marx Gesellschaft e.V. und des MEGA-Fördervereins Berlin

Auf der letzten Tagung der Marx-Gesellschaft im März 2011 wurde beschlossen, die nächsten Kolloquien den Themen „Krise und Befreiung/Emanzipation der Arbeit“ und „Zum Fetischbegriff bei Marx“ zu widmen. Das erste Thema geht auf eine Anregung unseres verstorbenen Mitglieds und Freundes Heinz Brakemeier zurück, dessen Gedächtnis wir diese Tagung widmen wollen.
Einladung und Programm
Anmeldung bitte per Email im Büro der Marx-Gesellschaft (buero@marx-gesellschaft.de)

1. Februar 2012
Newsletter #18

Der aktuelle Rundbrief umfasst die Planungen und Veranstaltungen 2012 und wünscht allen Vereinsmitgliedern, Freunden, Förderern, Kolleginnen und Kollegen ein erfolgreiches Jahr 2012.
Rundbrief des Berliner Verein zur Förderung der MEGA-Edition e.V.

1. Januar 2012
Marx-Engels-Forschung und -Edition erhält neue Homepage

Zum Jahreswechsel verändern wir das langjährige Gesicht unserer Internetseite. Alle Informationen und Literatur finden sich aber weiterhin auf diesen Seiten. Sukzessiv werden in den nächsten Wochen vor allem die Archivseiten der Zeitschriften „Beiträge zur Marx-Engels-Forschung“, der „Arbeitsblätter zur Marx-Engels-Forschung“, „Marx-Engels-Forschungsberichte“ und des Marx-Engels-Jahrbuchs weiter gefüllt werden können.