Veranstaltungen 2011


Veranstaltungen 2011

1. November 2011
Der Berliner Verein zur Förderung der MEGA-Edition e.V. ist bei Facebook

In Zukunft kann man sich über aktuelle Veranstaltungen und Publikationen auch auf unserer Facebook-Seite informieren lassen.

28.-30. Oktober 2011
Der Berliner Verein zur Förderung der MEGA-Edition e.V. ist wieder Mitveranstalter der
4. Marx-Herbstschule in Berlin

Die Marx-Herbstschule 2011 ist eine Ergänzung der in den letzten Jahren wieder verstärkt auftretenden Kapital-Lesekreise. Sie ist nicht nur Vertiefungsmöglichkeit, sondern auch bundesweite Vernetzungsplattform. Knapp drei Tage lang wird in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung intensiv in Kleingruppen am Text diskutiert, am Samstagabend gibt es ein öffentliches Podium mit einer prominenten Person oder aber einem Diskussionspodium zu einem naheliegenden Thema und anschließender Party. Die Herbstschulen sind auch offen für Interessierte, die sich noch nicht näher mit Marx befasst haben, die Kleingruppen werden entsprechend nach den verschiedenen Vorkenntnissen eingeteilt. Mehr …

23.-24. September 2011
Marx‘ und Engels‘ Sicht auf die europäische Politik und sozialpolitische Entwicklung Russlands

Einladung
Ort: Helle Panke, Seminarraum, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Moderation: Prof. Dr. Rolf Hecker (Berlin), Dr. François Melis (Berlin)

Marx und auch Engels haben sich zeitlebens mit verschiedenen Aspekten der Politik und Wirtschaft Russlands beschäftigt. Sie erörterten dessen politische Geschichte und die Außenpolitik im europäischen Kontext, vor allem Marx studierte die wirtschaftlichen, besonders agrarischen Perspektiven und diskutierte die Chancen einer bevorstehenden sozialen Revolution in Russland. Ihr Werk umfaßt die verschiedensten Formen der Beschäftigung mit Russland: Zeitungskorrespondenzen (NYDT, Free Press), Briefwechsel und persönliche Kontakte mit Russen und Russlandkennern (von Bakunin bis Borkheim) und subtile Studien der zeitgenößischen russischen Literatur (Exzerpte, Russisches in my bookstall). Bekanntermaßen wurden einige Arbeiten von Marx, z.B. die „Revelations of the Diplomatic History“, nicht in die MEW aufgenommen, so dass deren Edition zusammen mit den noch unveröffentlichten Exzerpten und Briefen seiner Korrespondenzpartner vollständig und originalsprachig in der MEGA erfolgt bzw. erfolgen wird (siehe Sonderband 5, S. 218–220). Andererseits verfolgte Marx auch aufmerksam die übersetzung und Verbreitung seiner Werke in Russland. Seit über 20 Jahren sind zu diesen Themen keine relevanten Veröffentlichungen erschienen. In Finnland kam 2006 ein Sammelband zu diesem Thema heraus. Des Weiteren liegen jetzt MEGA-Bände vor, in denen die Russlandproblematik mit neuen Erkenntnissen bereichert wurde. Daher sind gute Voraußetzungen vorhanden, dieses Thema aus der Sicht von Historikern, Philosophen und Wirtschaftshistorikern erneut auf die Tagesordnung zu setzen und die Beiträge zunächst als Diskussionsmaterial in den „Pankower Vorträgen“ und anschließend in den „Beiträgen zur Marx-Engels-Forschung. Neue Folge 2012“ zu publizieren.

Mit Beiträgen von:

  • Dr. Paolo Dalvit (Mailand): Die Außenpolitik im Klassenkampf. Die Position von Marx und Engels zum Krimkrieg
  • Wolfgang Eckhardt (Berlin): Bakunin vs. Marx. Russland und andere Konfliktthemen in der Internationalen Arbeiterassoziation
  • Dr. Tatjana Ivanovna Filimonova (St. Petersburg): Das materialistische Geschichtsverständnis von Marx in den sozial-philosophischen Studien Plechanovs
  • Dr. Valerij Fomicev (Moskau): Marx‘ Exzerpt von S. A. Podolinskij: Le Travail Humain et la Conservation de l’Energie (Revue internationale des sciences biologiques, 1880)
  • Dr. Svetlana Gavrlcenko (Moskau): Zur Person und zum Schicksal von V.V. Bervi-Flerovskij
  • Prof. Dr. Rolf Hecker (Berlin): N. F. Danielson und die russische „Kapital“-Übersetzung
  • Prof. Dr. Manfred Neuhaus (Leipzig): Marx als Europakorrespondent der „New-York Tribune“. Themen und Wirkungszeugnisse eines frühen investigativen Journalismus
  • Prof. Dr. Vesa Oittinen (Helsinki): Marx, Bakunin, Dostojewskij
  • Dr. Giovanni Sgro (Neapel): Stellung des späten Marx zu Russland (Briefe an die Redaktion der „Otetschestwennyje Sapiski“ und an Vera Sassulitsch)
  • Dr. Hanno Strauß (Berlin): Von Engels‘ „Panslawismus“ zu Marx‘ „Geheimdiplomatie“ – Eine Herleitung politischer Ambitionen

Kostenbeitrag: 1. Tag 5,00 Euro, 2. Tag 5,00 Euro (mit Versorgung)
Veranstalter:
– Berliner Verein zur Förderung der MEGA-Edition e.V.
– Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin und
– Rosa-Luxemburg-Stiftung, Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e.V.

19. April 2011
Jahresmitgliederversammlung 2011: Neuwahl des Vorstandes und Verleihung des Rjazanov-Preises 2010

Einladung
Ort: Helle Panke e.V. (Seminarraum, Kopenhagener Str. 9)
Veranstalter:
– Berliner Verein zur Förderung der MEGA-Edition e.V.